Hier eine grundsätzliche Erklärung zu diesen Seiten:

Diese Webseiten sollen in erster Linie die Schönheit und Faszination am Fliegen an sich zeigen. Es ist die Darstellung meiner persönlichen Eindrücke und Erfahrungen in Wort und Bild.

 

Es sind keine Werbeseiten für kommerzielle Flüge.

Mitflüge sind gelegentlich und wenn, ausschließlich auf privater Basis in einem  zwei- oder viersitzigen Flugzeug möglich. Bei den aufgezeigten Kosten sind die ca.-Preise genannt, die zur Zeit für das Anmieten eines Flugzeuges inclusive Treibstoff und Landegebühren von den Vermietern und Landeplätzen aufgerufen werden. Die Tätigkeit als Privatpilot und alle damit verbundenen Kosten dürfen von mir nicht in Rechnung gestellt werden.

 

Ein Wort zu Ihrer Sicherheit und zu Ihrem Komfort:

Mitflüge auf privater Basis sind kein Problem, trotz dem ist eine kleine Checkliste zum Piloten und zum Flugzeug sinnvoll.

 

Wie viele Stunden Gesamtflugerfahrung als "verantwortlicher Luftfahrzeugführer" hat der Pilot?
(Mehr als 300 sollten es sein)

Wie viele Stunden ist er in den letzten 12 Monaten geflogen?
(25 pro Jahr halte ich für ein Minimum)

Wie viele Stunden sind "Cross Country", also Streckenflüge?
(Das sollten mehr als 30% sein)

Unterzieht sich der Pilot regelmäßig freiwilligen Checks?
(Training mit einem Fluglehrer zeugt nicht von Schwäche, sondern von großem Verantwortungsbewusstsein).

 

Sind die vorgeschriebenen Wartungen / Kontrollen am Flugzeug erfolgt?

Ist das Flugzeug zusätzlich zur Pflichtversicherung zum Vorteil der Passagiere versichert? Eine (nicht zwangsläufig vorhandene) Passagier-Haftpflicht- Versicherung deckt die Schäden der Passagiere. Die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung deckt nur die Schäden an Sachen und Personen außerhalb des Flugzeuges.

Hat das Flugzeug eine Intercom-Anlage?
(Möglichkeit zum Kopfhörer-Anschluss)

Sind Kopfhörer mit Mikrophon (Headsets) für alle Passagiere vorhanden? Im Flugzeug ist es lauter als im PKW. Somit ist es von bedeutendem Vorteil, wenn der Pilot und alle Passagiere mit Headsets ausgestattet sind. Man kann sich unterwegs entspannt unterhalten/Fragen stellen, muss sich nicht anschreien und steigt anschließend ohne "Ohrensausen" wieder aus.